Fit bleiben

Magnofit bleiben

Je öfter man sich sportlich betätigt, desto besser für die Fitness und das Wohlbefinden.
Dass uns unser Körper aber manchmal einen Strich durch die Trainingsrechnung macht, wissen Profis genauso wie auch Gelegenheits-Sportler: Ermüdungserscheinungen, Krämpfe oder ein tagelanger Muskelkater können einem die Motivation so richtig vermiesen.


Mit Magnofit und der Einnahme von Magnesium kann den beschriebenen Begleiterscheinungen entgegengewirkt werden. Mit Magnofit deckt man den Magnesiumbedarf der Muskeln und kann wieder fit in die nächste Trainingseinheit starten. Ganz nach dem Motto: Halt dich täglich Magnofit!

Tipps für eine verbesserte Regeneration

  • Bei Krämpfen – wenn es in den Waden krampft, hilft es, trotz der Schmerzen den Muskel zu dehnen. Die beiden Muskelenden dabei soweit wie möglich voneinander entfernen, bis der Krampf nachlässt und im Anschluss daran die betroffenen Stellen sanft massieren.
  • Bei Muskelkater – fälschlicherweise tragen Massagen nicht zur Heilung eines Muskelkaters bei, sondern verzögern diese, da sie eine zusätzliche mechanische Irritation der Muskulatur darstellen. Wärmebehandlungen, etwa durch Bäder oder Saunabesuche, können dagegen den Schmerz mildern und zu einer schnelleren Genesung der Muskelfasern beitragen, da die Durchblutung der Muskeln gesteigert wird.
  • Warmes Bad und warme Dusche – durch warmes Wasser wird der Muskeltonus herabgesetzt und der Abtransport von Stoffwechselschlacken, die beim Training entstehen, beschleunigt. Zudem wird der Stoffwechsel angeregt und eine entspannende Wirkung erzielt.
  • Regelmäßiges Training – wer sich jeden Tag sportlich betätigt, sollte darauf achten, immer andere Muskelgruppen zu beanspruchen. Denn Muskeln brauchen Regeneration.

Tipps für den Alltag

Um sich fit zu halten, muss man nicht immer Sport treiben. Schon kleine Wege zu Fuß oder mit dem Rad helfen sich besser zu fühlen.

 

Wir haben ein paar Alltagstipps für Sie parat:

  • Stufen steigen, statt den Fahrstuhl benutzen
  • mit dem Fahrrad in die Arbeit fahren
  • das Auto stehen lassen und kleine Besorgungen und Wege wenn möglich zu Fuß erledigen
  • an einem schönen Tag mal eine Station früher aussteigen und zu Fuß gehen